Neue Features in Version 2.0

In der neuen Version 2.0 (Mai 2002) wurden einige grundsätzliche Erweiterungen im Design des Fracht-PROFI  vorgenommen. Hier sind die wichtigsten Neuerungen beschrieben:

Disposition

Die Disposition erfolgt in der Frachtprofi Version 2.0 mittels drag & drop. Die im Auftragserfassungsfenster angelegten Aufträge stehen nun unterhalb der Dispomaske zur Auswahl. Durch „Anklicken“ und „Ziehen“ des Auftrages wird der ausgewählte Auftrag nun einem bestimmten Fahrzeug zugeordnet und somit disponiert.

 

 Dispofenster

  

Nach der Fahrzeugauswahl öffnet sich ein weiteres Fenster (Tourdispo) in dem nun die Feindisposition vorgenommen wird, wie Reihenfolge der Lade- und Entladestellen oder auch die Zuordnung von Sattelzugmaschinen und Fahrern sowie der Eintrag von Umsattelstationen.

 

Feindisposition

 

Selbstverständlich können die Ansichten des Dispofensters je nach Erfordernis geändert und angepasst werden. Z.B. Ausblenden der Auftragszeilen zur besseren Übersicht, Ein- und Ausklappen der Auftragszeilen, Umschaltung zwischen LKW/Auflieger und Subfrächteransicht, Auswahl der Aufträge nach Zeitraum und Destination (Export/Import/Transit/Inland).

 

 Dispofenster mit ausgeblendeten Aufträgen

 

Die Farbbalken dienen zur optischen Hervorhebung von bestimmten Fahrzeugen. Beispielsweise können Großraumfahrzeuge mit einer bestimmten Farbe versehen werden. Wird bei der Auftragsanlage die entsprechende Fahrzeuganforderung als Zusatzinformation hinterlegt, so ist durch diese optische Information klar ersichtlich, dass bestimmte Aufträge nur mit einem bestimmten Fahrzeugtyp durchgeführt werden können. Diese Farbzuordnung kann individuell über die Windows-Einstellungen erfolgen.

 

 Farbzuordnung

 

Tourabschluss

 

Im Tourabschluss sind alle Funktionen zusammengefasst, die nach Beendigung eines Transportauftrages noch einer weiteren Bearbeitung zugeführt werden können. Eingabe von IST-Kilometerständen. Diese können auch von Satellitenkommunikationssystemen automatisiert übernommen werden. Soll-Kilometerberechnung auf Basis von map & guide möglich.

 

  Tourabschlussfenster mit Fenster Nachbearbeitung

 

Von hier kann auch auf den einzelnen Auftrag zugegriffen werden, um Änderungen und Ergänzungen noch vornehmen zu können bevor er für die Fakturierung freigegeben wird.

Die Bewegungen der Lademittel werden auch hier festgehalten und den jeweiligen Stationen zugeordnet.

Beachten Sie bitte auch die neuen Features der Version 1.3 !

   

< Zurück

<Home>

Weiter >

   

Überblick

System

Datenbank

Bedienung

Masken

Preise

Kontakt

Über uns/ Dienstleistungen/ Download/ Produkte/ Angebote/ Neuigkeiten/ Kontakte/ Links

logomini.gif (1773 Byte)